Es wird Winter in der Pusteblume

Ja, es klappt! Bisher sind wir sehr glimpflich durch den Corona-Herbst gekommen. Mit verschiedensten Hygiene- und Abstandsmaßnahmen sorgen alle Mitarbeiterinnen, Eltern und auch die Kinder für aller Gesundheit. Und dabei versuchen wir alle, den Kindergartenalltag zumindest für die Kinder möglichst unbelastet zu gestalten.

Unsere Pädagoginnen lassen sich immer wieder etwas einfallen, um die Fixpunkte im Kindergartenjahr wie das Martinsfest, das Plätzchenbacken, die Adventszeit etc. auch in diesem Jahr für die Kinder zu schönen und wertvollen Ereignissen werden zu lassen. Das klappt toll und unseren Kindern gefällt es auch mal anders!

Und wer weiß, vielleicht kommt ja´ in der nächsten Woche der Nikolaus mit kleinen Belohnungen für Groß und Klein ???

Ran an die Rechen!

Im Oktober war es wieder so weit: der Herbst-Arbeitssamstag stand an, an denen alle Familien gemeinsam für den Kindergarten in Haus und Garten mit anpacken! Alle Aufgaben waren verteilt, eine Zeitplanung erstellt und sogar das Mittagessen geplant… Aber dann verschlechterte sich das Infektionsgeschehen im Landkreis zusehens und es hieß „Umplanen“.

Und so war unser Arbeitssamstag in diesem Herbst eine Folge von vielen Arbeitstagen, wo jeweils wenige Eltern in Kleinstgruppen gemeinsam ihre Arbeiten erledigt haben. Da wurde das Dach entmoost, die Fenster geputzt, alle Lampen abgestaubt, das Kartoffelbeet umgegraben und und und … Achso ja, und Laub gerecht bis zum Umfallen!

Ein herzliches Dankeschön an alle fleißigen Eltern, die sich spontan und flexibel gezeigt haben und sehr zuverlässig ihre Aufgaben erledigt haben.